MdB Kapschack besucht die diondo GmbH

Zum Abschluss seiner Sommertour 2016 besuchte der SPD-Bundestags-Abgeordnete des nördlichen Ennepe-Ruhr-Kreises Ralf Kapschack die Hattinger diondo GmbH, um mit Martin Münker, dem Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens, über arbeitsmarkt- und sozialpolitische Themen zu diskutieren.

Inhalte des mehrstündigen Gesprächs waren die Strategien zur Deckung des Personalbedarfs, Ausbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen, aber auch Fragen der Bankenfinanzierung, Förderpolitik sowie der Umsetzung gesetzlicher Vorgaben im betrieblichen Gesundheitswesen.

Innerhalb von drei Jahren seit ihrer Gründung hat die diondo GmbH sich weltweit an der Spitze der Hersteller und Betreiber kundenspezifischer industrieller Computertomographen etabliert. „Unser Unternehmen fußt auf mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in dieser Technologie und einer außergewöhnlich hohen Identifikation der Mitarbeiter mit dem Arbeitgeber. Ohne diese Voraussetzungen wäre eine Neugründung als CT-Anlagenbauer nicht möglich gewesen.“
Auf die Unabhängigkeit von einem externen Investor legt der Unternehmer großen Wert: „Unser Ziel ist nicht die Profitmaximierung, sondern der Aufbau einer langfristigen, tragfähigen und vertrauensvollen Kooperation mit unseren Kunden und Lieferanten. Gesellschafter und Geschäftsführung der diondo sehen sich in der sozialen Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und der Allgemeinheit.“

Bild: Martin Münker erläutert MdB Ralf Kapschack die Haftungsrisiken bei Dienstleistungen für Luftfahrtunternehmen

Quelle: www.ralf-kapschack.de