Materialprüfung mit Computertomographie unter realen Bedingungen

Sie finden unseren Beitrag zur Messer Contol unter folgenden Link: www.developmentscout.com

"Control Halle 3, Stand 3114

Industrielle Computertomographie (CT) ist längst als Standardverfahren der zerstörungsfreien Materialprüfung etabliert. Dank der Möglichkeit komplexe innere und äußere Merkmale präzise zu analysieren, zu überprüfen und zu vermessen erfreut sich die CT weiterwachsender Beliebtheit. Besonders wertvolle Informationen bietet das Verfahren, wenn das Prüfobjekt unter realistischen Betriebsbedingungen untersucht werden kann, so wie es Diondo mit der „In-situ-CT“ realisiert hat.

Klimakammern, die definierte Temperaturen (oder Temperaturverläufe) erzeugen und aufrechterhalten können, sind ein fester Bestandteil heutiger Qualitätssicherung und dienen zum Nachweis von Lager- oder Alterungsprozessen sowie der Funktionsfähigkeit eines Produktes in einem bestimmten Klima. Diese Erkenntnisse tragen wesentlich zur Erhöhung der Produktlebensdauer und Sicherheit der Anwender bei. Die In-situ-CT vereint diese beiden Verfahren. Das Computertomographie-System hat eine integrale, große Klimakammer.

Die im Zuge der Elektromobilität eingesetzten Li-Ion-Batterien stellen die Automobilindustrie gerade wegen der enormen Energiedichte vor sicherheitsrelevanten Fragen: Wie wirkt sich die Temperatur auf die innere Struktur und Geometrie aus? Wie ist das Verhalten bei langanhaltend hohen oder tiefen Temperaturen oder starken Temperaturschwankungen? Die In-situ-CT gewährt einen hochauflösenden Blick in das Innere der Batterie, und dies bei Temperaturen zwischen -72° und + 180 °C. Wegen der Kombination aus hoher Dichte und den vergleichsweise großen Abmessungen solcher Batterien kommt eine 600 kV Hochleistungs-Röntgenröhre zum Einsatz."

Quelle: German Online Publisher

Link 📺︎ Tipp

Zwei spannende Link Tipps von unseren Mitarbeitern:

"Der durchleuchtete Crashtest" vom Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI

Außerdem

Der EMI Jahresbericht 2016/2017 informiert Sie über aktuelle Forschungsthemen aus den Abteilungen des Fraunhofer EMI. Er gibt Einblick in erfolgreich abgeschlossene Projekte und neue Forschungsthemen und enthält viele interessante Berichte über Veranstaltungen und Highlights des Berichtsjahres.

Wenn Sie ein gedrucktes Exemplar wünschen, können Sie dies über die EMI Presse und Öffentlichkeitsarbeit bestellen. Die Kontaktdaten finden Sie unter dem Link.

Sehen wir uns auf der Control 2018?

Besuchen Sie uns:

Halle: 3 / Stand 3114

Control 2018: Qualitätssicherung als Erfolgsfaktor

Mit der Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung, die vom 24. bis 27. April 2018 in der Landesmesse Stuttgart durchgeführt wird, steht den Anbietern und Anwendern eine strikt themenfokussierte und global anerkannte Fachveranstaltung zur Verfügung. Diese beleuchtet in der Theorie alle Aspekte und präsentiert in der Praxis das aktuelle Weltangebot an nutzbaren Technologien, Verfahren, Produkten und Systemlösungen zur industriellen Qualitätssicherung. Damit verhelfen die an der Control vertretenen mehr als 900 Hersteller und Anbieter von QS-Equipment den produzierenden Unternehmen sowie deren Zulieferer zu mehr Wettbewerbskraft. Mit einem hochkarätig besetzten Rahmenprogramm sowie dem umfassenden Ausstellungs- und Informations-Portfolio wird Stuttgart im Frühjahr 2018 erneut zum Business-Mekka der QS-Branche.

Superhelden gesucht
Superhelden gesucht
Superhelden gesucht

Du bist eigentlich ganz normal. Aber wenn es darauf ankommt entwickelst du Superkräfte, weißt alles, kannst alles, hellsehen und fliegen hast du natürlich drauf.

Deine wichtigste Aufgabe ist der Bau unserer Strahlenkanonen in Hattingen und die Installation beim Kunden irgendwo auf diesem Planeten, meist zusammen mit deinen Heldenkollegen.

Unsere Superhelden sind freundlich, haben ein einwandfreies Benehmen, sprechen Englisch - und sie sind bereit, jederzeit für unsere Kunden die Welt zu retten.

Interessiert?
Superheldinnen und angehende Superhelden mit wenig Weltrettungserfahrung sollten sich auch angesprochen fühlen.

Jetzt bewerben: info@diondo.com

13. März 2018 🗓️ FORUM Qualitätssicherung in der additiven Fertigung
FORUM Qualitätssicherung in der additiven Fertigung
FORUM Qualitätssicherung in der additiven Fertigung

13. März 2018 /// Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Additive Fertigung oder 3D-Druck gilt als großer Hoffnungsträger für viele Industriebereiche: Bauteile lassen sich damit individualisieren, Losgröße 1 wird durch die vollständig digitale Prozesskette Realität, außerdem sind damit völlig neue komplexe Geometrien möglich oder aber die Integration neuer Funktionalitäten.

Doch hat die additive Fertigung noch ein großes Manko: die Qualitätssicherung. Es gibt noch keine fest etablierten Normen. Deshalb lassen sich belegbare Qualität, Nachverfolgbarkeit und Reproduzierbarkeit nicht garantieren. Fehlende Qualitätskontrollen während des Fertigungsprozesses können hohe Kosten verursachen.

Das Forum „Qualitätssicherung in der additiven Fertigung“ von QUALITY ENGINEERING und dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA adressiert alle Qualitätsprobleme entlang des Produktionsprozesses. Experten aus Industrie und Wissenschaft, aus Praxis und Forschung berichten über ihre Erfahrungen und Projekte.

28. August bis 01. September 2017 🗓️ IAEA Training Workshop „Advanced Use of Neutron Imaging for Research and Applications” - AUNIRA

Vom 28. August bis 01. September 2017 // Heinz-Maier-Leibnitz Zentrum (MLZ), Garching

diondo freut sich auf die Mitwirkung am „IAEA Training Workshop: Advanced Use of Neutron Imaging für Forschung und Anwendungen“ (AUNIRA) im Heinz Maier-Leibnitz Zentrum (MLZ) in Garching bei München.

Ziel des dritten Workshops der Internationalen Atomenergie-Organisation ist es, einem internationalen Publikum den Stand der Technik bzgl. der Bildgebung mittels Neutronen in Theorie und praktischer Anwendung zu vermitteln.

Weitere Informationen:

https://www.iaea.org/
https://webapps.frm2.tum.de/indico/event/51/page/10

13.-14. September 2017 🗓️ 5. Volume Graphics User Group Meeting (UGM)

Volume Graphics User Group Meeting 2017 /// 13.-14. September 2017 /// Print Media Academy, Heidelberg

Das erwartet Sie auf dem UGM 2017:

✓ Abwechslungsreiche Vorträge von Experten aus Industrie, Forschung und Wissenschaft
✓ Neueste Informationen zu Volume Graphics Software
✓ Direkter Austausch mit unseren Mitarbeitern an Hand-on-Stationen
✓ Anbieter von CT-Hardware im eigens dafür eingerichteten Ausstellungsbereich
✓ Eine exklusive Abendveranstaltung am 13. September

6-9th February 2018 🗓️ 8th Conference on Industrial Computed Tomography 2018

Programme:
✓ Non-destructive Testing
✓ 3D Materials Characterization
✓ Dimensional Measurement
✓ Industry Day - Lectures for CT users and operators (free entry)

Venue: University of Applied Sciences Upper Austria, Campus Wels, Stelzhamerstrasse 23, 4600 Wels / Austria

Conference Language: English
Organiser: University of Applied Sciences Upper Austria, Wels Campus

Important Dates:
July 28th 2017: Abstract Submission *prolonged*
September 2017: Acceptance Notification
September 2017: Conference Programme available
December 15th 2017: Abstract Submission for last minute posters without paper and talk
December 15th 2017: Paper Submission
1st February 2018: Online Registration Deadline
6-9th February 2018: Conference

Mehr Informationen (Englisch): www.3dct.at

FIT Technologietag 2017

Der Technologietag 2017 war ein Großereignis, das einen wahren Besucherrekord erzielt hat und eine gute Gelegenheit war, die Vielfalt der Leistungen und Lösungen der FIT zu präsentieren.

Das Thema Additive Fertigung liegt voll im Trend: Das Interesse an der bei FIT erstmals realisierten Additiven Fabrik war riesig.

Zur Qualitätssicherung nutzt FIT unsere diondo d2. Deswegen haben wir den Technologietag genutzt, um unsere Produkte in einem diondo Messestand zu präsentieren. Wir bedanken uns bei allen Besuchern für den erfolgreichen Technologietag.

Sie haben Interesse, unsere Produkte zum Beispiel zur Qualitätssicherung einzusetzen? Dann nehmen Sie hier Kontakt auf.

Sehen Sie hier Impressionen vom Technologietag 2017.

FIT AG

Die FIT Gruppe ist Technologieführer im Bereich der Additiven Fertigung und deckt von der Herstellung von Prototypen und Sonderserien bis zu Software- und Hardware-Lösungen alles rund um die Additive Fertigung ab, wie der industrielle 3D-Druck landläufig bezeichnet wird.

Als Spezialzulieferer für die Additive Fertigung hat sich die FIT AG seit ihrer Gründung im Jahr 1995 zu einem international agierenden Konzern mit 250 Mitarbeitern entwickelt. Das Leistungsspektrum reicht von Rapid Prototyping über Sonder- und Vorserien bis zur echten Serien- und individualisierten Massenproduktion aus Additiver Fertigung, einschließlich additiv gerechtem Engineering und modernsten Mess- und Prüftechniken zur Qualitässicherung.

Website: www.fit.technology

--

Fotorechte: Mit freundlicher Genehmigung der FIT AG / With kind permission of FIT AG

Martinrea Honsel entscheidet sich für diondo

Der Automobilzulieferer Martinrea Honsel entscheidet sich am Firmensitz Meschede für ein vollausgestattetes Computertomographie System von diondo.

In einer gründlichen Auswahlphase auf dem Markt verfügbarer CT-Systeme überzeugte am Ende das Gesamtpaket und so fiel die Entscheidung auf eine diondo d5.

mehr